Nvidia GeForce GTX 750 Ti – Installation unter Ubuntu 14.04.1 lts

Inhalt

Beschreibung

Dieser Artikel beschreibt die Treiber Installation und Konfiguration einer Nvidia GeForce GTX 750 Ti Grafikkarte.

Hersteller Nvidia
Autor(en) ohne
Lizenz Commercial
OS Linux – Ubuntu Studio 14.04.1 lts
Kernel 3.13.0-45-lowlatency #74-Ubuntu SMP PREEMPT Tue Jan 13 19:53:35 UTC 2015 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux
Funktion io
Status open

Installationsumgebung / -Vorraussetzungen

Getestet wurde die Hardware: Nvidia Geforce 750ti
unter der/den Ubuntu Version(en): 14.04.1 lts

Installation

Die Installation der original Nvidia Treiber erfolgt auf der Konsole und zwingend bei nicht gestarteten X-Server und OpenGL Anwendungen.

Voraussetzungen

Feststellen welches Modell verbaut ist (hier zwei GeForce GTX 750 Ti)

lspci -nnk | grep "VGA\|'Kern'\|3D\|Display" -A2 

01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GM107 [GeForce GTX 750 Ti] [10de:1380] (rev a2)
        Subsystem: Gigabyte Technology Co., Ltd Device [1458:362d]
        Kernel driver in use: nvidia
--
03:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GM107 [GeForce GTX 750 Ti] [10de:1380] (rev a2)
        Subsystem: Gigabyte Technology Co., Ltd Device [1458:362d]
        Kernel driver in use: nvidia

 

Vor der Installation werden die aktuellen Kernelquellen geladen

sudo apt-get install mercurial linux-headers-$(uname -r)

sudo apt-get source linux-headers-$(uname -r)

Installationsquelle wechseln

Sicherung X11 config

sudo cp /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf_backup

Download der Original Treiber

http://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de
http://www.nvidia.de/download/driverResults.aspx/81351/de

cd ~/Downloads
wget http://de.download.nvidia.com/XFree86/Linux-x86_64/346.35/NVIDIA-Linux-x86_64-346.35.run

Stoppen des X-Server

sudo service lightdm stop

Installation des Treibers

cd ~/Downloads/
sudo sh ./NVIDIA-Linux-x86_64-346.35.run

Den Bildschirm Anweisungen folgen

Neustart

sudo init 6

Fazit

Die Installation lief ohne Probleme durch und nach dem Neustart ist der X-Server ganz normal gestartet.

Quellen

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.